Allgemeines

Der Sanitätsdienst gehört zu den ursprünglichsten Aufgaben des Bayerischen Roten Kreuzes. Die Bereitschaft Passau II ist Ihr kompetenter Ansprechpartner rund um das Thema medizinische Sicherheit bei Veranstaltungen, denn auf vielen öffentlichen Veranstaltungen besteht ein erhöhtes Unfall- und Verletzungsrisiko, aber immer stehen unsere Sanitäter*Innen bereit, um im Ernstfall Leben zu retten. Überall dort, wo Gefahr für die Gesundheit drohen könnte, sind wir sofort zur Stelle. Die Hilfeleistungen der Sanitäter*Innen vor Ort sind vielfältig. Ob das einfache Anlegen eines wundversorgenden Verbandes, die Suche nach vermissten Kindern oder das Durchführen von lebensrettenden Sofortmaßnahmen – wir helfen Ihnen und Ihren Gästen gern.

Ein Großteil unserer Ehrenamtlichen ist im Sanitätsdienst aktiv. Mit einem monatlichen Sanitätsdienstaufkommen von mehr als 300 Stunden sind wir eine der aktivsten Bereitschaften in Stadt und Landkreis Passau. Hierfür benötigt man jede Menge fleißige, motivierte Freiwillige, die einen großen Teil ihrer Freizeit für die Ausbildung zu Sanitäter*Innen, Rettungsdiensthelfer*Innen oder Rettungssanitäter*Innen geopfert haben.

Durch stetig durchgeführte Fort- und Weiterbildungen kann das hohe Level bezüglich Qualifikation und fachlicher Kompetenz, insbesondere aber auch sozialer Kompetenz, gehalten werden. Alle Einsatzkräfte verfügen über eine breite Basis an Grundausbildungen und haben sich ggf. weiterqualifiziert – ob in den Bereichen Technik und Sicherheit, Betreuung unverletzter Personen, Notfallnachsorge oder anderem. So wird ein breites Spektrum abgedeckt, in dem sich alle nach Interesse entfalten können.

Sicher sind wir Ihnen bereits auf einer Veranstaltung aufgefallen – scheuen Sie sich nicht, uns einfach anzusprechen. Wir helfen Ihnen gerne, freundlich, kompetent und natürlich kostenlos – auch wenn es nur ein Pflaster oder ein wenig Eis sein soll.

Jährlich wiederkehrend sind die beiden “Highlights” Maidult und Herbstdult auf dem Messegelände in Passau/Kohlbruck. Unsere Einsatzkräfte besetzen hierzu im Schichtdienst die Sanitätswache in der Drei-Länder-Halle und das Sanitätszelt. Unsere Sanitätsabstellungen betreuen zudem Sportveranstaltungen wie: Fußballspiele und -turniere, Reitturniere, Judoturniere. Ein großer Teil unserer Sanitätsabsicherungen finden bei kulturellen Veranstaltungen mit zum Teil internationalem Renommee wie Konzerten, Theaterveranstaltungen, Festspielen und ähnlichem.

Nicht fehlen dürfen auch Einsätze auf sonstigen Events wie zum Beispiel Veranstaltungen an der Universität Passau oder Schiffspartys auf der Donau.

Informationen für Veranstalter
Passauer Bereitschafts Rettungswagen (RTW) beim Radrennen Sanitätsdienst.

Sie planen eine Veranstaltung?

Gemäß dem Sprichwort „Sicherheit geht vor“ sollten Sie immer zuerst an Ihre Sicherheit und die Ihres Personals und der Gäste denken, denn vor medizinischen Notfällen ist niemand gefeit. Oft sind die ersten Minuten nach einer schweren Verletzung oder akuten Erkrankung für den weiteren Verlauf entscheidend, aber durch unsere bestens geschulten Sanitäter*Innen sichern wir die optimale Erstversorgung im Ernstfall.

Sehr gerne übernehmen wir für Ihre Veranstaltung die sanitätsdienstliche Absicherung. Bitte geben sie uns 4 – 6 Wochen zuvor Bescheid, dann kann in gemeinsamer Absprache eine Risikoanalyse und die Ermittlung des sanitätsdienstlichen Bedarfs  durchgeführt werden. Unsere Sanitäter*Innen leisten vor Ort Erste Hilfe und führen gegebenenfalls lebensrettende Maßnahmen durch. Zu unserer Ausrüstung gehören neben einem Rettungswagen (RTW) und einem Krankentransportwagen (KTW) auch Sanitätsrucksäcke gemäß DIN 13155 und diverse medizinische Geräte, wie beispielsweise Defibrillatoren, außerdem Zelte, Feldbetten und Decken.  Sollte Ihre Veranstaltung mehrere Fahrzeuge beanspruchen, wenden wir uns automatisch an andere Rot-Kreuz Gemeinschaften, so dass Sie nur einen einzigen Ansprechpartner von unserer Seite aus haben.

Für mehr Informationen und den persönlichen Kontakt schreiben Sie uns einfach eine Mail an sandienst@bereitschaft-passau2.de oder verwenden Sie das Formular auf dieser Seite.

Wir freuen uns auf Sie!

Formular

Anfrage zur Übernahme eines Sanitätsdienst

Mithilfe des Formulars, können Sie ganz einfach Kontakt zu unserer Sanitätsdienstleitung aufnehmen und ihr die wichtigsten Daten Ihrer Veranstaltung mitteilen. Durch das Abschicken des Formulars entstehen auch noch keine Kosten für Sie. Die Daten werden in der Regel dazu verwendet, einen Kostenvoranschlag für Sie zu erstellen, sofern wir an dem Veranstaltungsdatum genügend Ressourcen für Ihre Veranstaltung haben.

Angaben zum Veranstalter





Angaben zur Veranstaltung
kostenlose Verpflegung der Einsatzkräfte durch den Veranstalter

Fragen und Antworten
Fragen und Antworten:

F: Wann sollte ich mich als Veranstalter um eine sanitätsdienstliche Absicherung kümmern?

A: Sobald wie möglich, das heißt konkret: Sobald die konkreten Rahmendaten der Veranstaltung stehen. Unsere Einsatzkräfte arbeiten freiwillig und ehrenamtlich. Einerseits wollen wir den Einsatzkräften ermöglichen ihr Ehrenamt konkret anhand ihrer Freizeit zu planen, andererseits könnten im konkreten Veranstaltungszeitraum auch noch andere Veranstaltungen liegen, die unsere Personal- und Materialkapazitäten voll ausschöpfen.

F: Gibt es einen Richtwert für die zugelassene Besucherzahl?

A: Grundsätzlich muss die zugelassene Besucherzahl zwar mit der zuständigen Behörde, wie beispielsweise dem Ordnungsamt, geklärt sein. Aber als Richtwert kann man eine Faustformel verwenden: Veranstaltungsfläche in m² * 4 = maximale Besucherzahl. Beispiel: 1000 m² Veranstaltungsfläche entspricht ca. maximal 4000 Besuchern.

F: Wozu sollte man eine kostenlose Verpflegung stellen? 

A: Unsere Einsatzkräfte leisten den Sanitätsdienst gemäß den Rot-Kreuz Grundsätzen freiwillig und uneigennützig neben dem Beruf in ihrer Freizeit. Wir wollen sicher stellen, dass unsere Einsatzkräfte während ihres ehrenamtlichen Einsatzes rundum gut versorgt sind.

F: Was umfasst die Verpflegung? 

A: Eine angemessene Verpflegung umfasst sowohl Mahlzeiten als auch Getränke nach Bedarf der Einsatzkräfte. Snacks und Naschereien hingegen zählen nicht als ausreichende Verpflegung für Einsatzkräfte.

F: Wie kommt der Kostenvoranschlag zustande? 

A: Anhand der von Ihnen mitgeteilten Randdaten der Veranstaltung ermittelt ein interner Algorithmus den Bedarf an sanitätsdienstlichem Personal und Material. Dieser Bedarf wird dann auf die Veranstaltungsdauer gerechnet.

Menü